Hauptversammlung des FZ-Nusplingen

Der Fanfarenzug Nusplingen hielt Rückblick auf das Geschäftsjahr 2001 im Gasthaus „Stern“.
Die Berichte der einzelnen Funktionsträger zeugten wieder von einem arbeits- und auch
erfolgreichen Jahr. Die Schwerpunkte lagen beim 16. Heckentalwaldfest, bei dem 20 Vereine
mitwirkten und bei den Partnerschaftsfeierlichkeiten im oberschlesischen Ujazd Ende Juni.

Vorsitzender Willi Schreiber begrüßte die 70 Anwesenden bei der Hauptversammlung
und blickte zunächst auf die eigenen Veranstaltungen wie Jahresabschlusswanderung,
Scherenschleifen und Heckentalfest zurück. Die Auftritte bei der Fasnet, Jubiläen von
Schachclub und DRK-Ortsgruppe sowie der Musikverein-Hockete durften ebenso wenig
fehlen wie die Teilnahme bei örtlichen Veranstaltungen. Mit der Partnerschaftsunterzeichnung
in Ujazd stand der absolute Höhepunkt für dieses Jahr auf dem Programm. Diese drei Tage
haben bei allen Teilnehmern tiefe Eindrücke hinterlassen, insbesondere auch bei den 28
hauptsächlich jungen Mitgliedern des Fanfarenzugs und werden zweifelsohne in die
Vereinsgeschichte eingehen. Der Vorsitzende bedankte sich bei der Narrenzunft für die gute
Zusammenarbeit an der Kinderfasnet und die Unterstützung beim Waldfest, das aufgrund der
Regenfälle eher ein Wasserfest war. Dank der Nusplinger Bevölkerung, von Kindergarten,
Schule und Vereine war dieses dennoch absolut erfolgreich.

Schriftführer Markus Weiger berichtete über die letzte Hauptversammlung und acht
Ausschusssitzungen, aber auch über sonstige Aktivitäten und Auftritte. Der Kassenbericht
von Sandra Klaiber schloss mit einem positiven Saldo dank der überragenden Unterstützung
vieler Spender und des unermüdlichen Einsatzes der Aktiven. Kassenprüfer Ralf Veeser bestätigte
dem Kassier eine einwandfreie Führung der Kasse. Tambour Hans Hager berichtete über einen
Teil der 24 Auftritte, vor allem auch über Auftritte bei den Fanfarenzügen Veringenstadt, Salem,
Unterdigisheim, Laiz und Wehingen. Im ablaufenden Jahr spielte der Verein drei Mal in der Kirche,
zwei Mal bei Hochzeiten von Aktiven und beim Familiengottesdienst zur Kinderfasnet. Insgesamt
wurden 72 Vollproben für die derzeit 63 Aktiven abgehalten. Der Probenbesuch und teilweise auch
die Anwesenheit bei den Auftritten machten dem musikalischen Leiter Sorge. Für regelmäßiges
dabei sein konnten dennoch folgende acht Mitglieder ausgezeichnet werden: Marcel Weber,
Hans Hager, Franz-Josef Drissner, Roland Moser, Sandra Klaiber, Hubert Ritter, Roland Horn
und Robert Kleiner.

Die Entlastung des Vorstands wurde von Bürgermeisterstellvertreter Lorenz Ritter vorgeschlagen
und von der Versammlung einstimmig erteilt. Ritter bedankte sich für das vielfältige Engagement des
Vereins in der Gemeinde im musikalischen Sektor aber auch bei verschiedensten Arbeitseinsätzen
und für die gute Jugendarbeit. Auch bedankte er sich für die Unterstützung bei den Partnerschaftstagen
in Ujazd.

Bei den Neuwahlen ergab sich lediglich eine Änderung: neu in den Ausschuss wurde aus der jungen
Garde Frank Alber gewählt. Armin Glückler hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt und wurde
zusammen mit Marina Mauch, die den Schriftführer zwei Jahre unterstützt hatte, vom Vorsitzenden
mit einem Weinpräsent verabschiedet. Vorsitzender Schreiber konnte für 20-jährige passive
Mitgliedschaft folgende Mitglieder mit der bronzenen Ehrennadel auszeichnen: Carl Butz,
Franz Nepple, Georg Ritter, Siegfried Kleiner, Berthold Alber, Klaus Schmider, Hans-Jörg Kessler,
Herbert Mengis, Engelbert Mauch, Willi Leute und Bernhard Behnke. Im Namen der Nusplinger
Vereine bedankte sich Klaus Schmid vom Albverein für die gute Zusammenarbeit und die rege
Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen. Zum Abschluss wies der neue Vorsitzende Willi Schreiber
auf das Benefizkonzert der Nusplinger Vereine für die Alte Friedhofskirche am 16. März im kommenden
Jahr hin, sowie auf den Konzertabend am 26. Oktober und das ehrgeizige Vorhaben,
eine eigene CD aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.