Hauptversammlung 2007

ha. Nusplingen.
Bei der Hauptversammlung des Fanfarenzugs Nusplingen im Gasthaus „Stern“ zeugten die Berichte der einzelnen Funktionsträger von einem arbeits- und auch erfolgreichen Jahr.
Musikalischer Höhepunkt war die Mitwirkung beim Karneval im französischen Heilbad Vittel, wo die Nusplinger das Grand Defilé mit 38 Vereinen und rund 20.000 Zuschauern am Ende der letztjährigen Fasnetssaison anführten.
Für die „schwäbische Nacht“ am 14. April mit der Froschenkapelle – so der Vorsitzende Willi Schreiber vorausblickend – habe man bereits über 200 Anmeldungen.

Unser Foto zeigt die Geehrten und Neugewählten des Fanfarenzugs Nusplingen mit dem 1. Vorsitzenden Willi Schreiber (hinten links), dem Kreisverbands-Vorsitzenden Josef Braun (2. hinten links) und d. musikalischen Leiter Hädy Moosbrucker (hinten rechts).
Unser Foto zeigt die Geehrten und Neugewählten des Fanfarenzugs Nusplingen mit dem 1. Vorsitzenden Willi Schreiber (hinten links), dem Kreisverbands-Vorsitzenden Josef Braun (2. hinten links) und d. musikalischen Leiter Hädy Moosbrucker (hinten rechts).

Schreiber blickte auf die weiteren Auftritte, die Beteiligung bei örtlichen Veranstaltungen und die eigenen Vereinsaktivitäten zurück. Einen besonderen Stellenwert im geselligen Bereich nehme die alljährliche Weihnachtsfeier ein. Auch das Scherenschleifen sei ein fester Bestandteil im Jahreslauf. Weitere Arbeitseinsätze seien bei der Sanierung der historischen Brücke am „goldenen Kreuz“ für die Gemeinde durchgeführt worden. Insgesamt 370 Stunden hätten etliche Aktive unter der fachmännischen Anleitung von Ludwig Schilling geleistet. Für den Probenbesuch wünschte er sich allerdings eine bessere Disziplin der Bläser und Trommler.

Schriftführer Karl Hager berichtete über die letzte Hauptversammlung, sieben Ausschusssitzungen sowie die Durchführung der Kinderfasnet mit der Narrenzunft. Der Kassenbericht von Sandra Klaiber schloss trotz der wenigen eigenen Veranstaltungen mit einer schwarzen Null. Dieses Ergebnis konnte dank der Unterstützung vieler Spender erreicht werden: nahezu die Hälfte der Einnahmen waren Spenden. Kassenprüfer Roland Staiger bestätigte der Kassenverwalterin, die sich nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stellte, eine einwandfreie Führung der Kasse.
Tambour Hädy Moosbrucker zeigte sich mit den Auftritten – insbesondere bei fünf befreundeten Fanfarenzügen – sehr zufrieden. Das musikalische Niveau sei sehr gut. Für regelmäßiges aktives Mitwirken wurden folgende sechs Mitglieder ausgezeichnet: Franz-Josef Drissner, Rainer Grieble, Michael Klaiber, Sandra Klaiber, Hädy Moosbrucker und Willi Schreiber.

Die Entlastung des Vorstands wurde darauf von Bürgermeister Alfons Kühlwein vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig erteilt. Der Schultes bedankte sich für die kulturelle Arbeit und die Präsentation der Gemeinde bis ins benachbarte Frankreich. Ebenso lobte er die Arbeitseinsätze an der Bogenbrücke und die Beteiligung an den Ferienspielen der Gemeinde. Bei den Neuwahlen ergaben sich folgende Veränderungen: das Amt der Kassiererin übernimmt die bisherige Beisitzerin Carolin Mattulat, dafür bleibt Sandra Klaiber dem Gremium als Beisitzerin erhalten. Als Beisitzer sind außerdem Beate Mauch und Anja Leute ausgeschieden, neu in den Ausschuss wurde dafür Melanie Kleiner gewählt.
Mit der bronzenen Ehrennadel konnte Vorsitzender Schreiber für 20-jährige passive Mitgliedschaft Peter Clesle, Gerhard Klaiber, Barbara Ritter, Silvia Hager, Hans Horn, Hans Kleiner, Elmar Ruß, Thomas Schinacher und Ferdinand Reiser auszeichnen. Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft überreichte der Kreisverbands-Vorsitzende Josef Braun die Ehrennadel in Bronze des Blasmusikverbands Baden-Württemberg an Andrea Kleiner und Melanie Kleiner, für 20-jährige aktive Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel an Karl Hager und Karin Nepple-Schuler. Klaus Schmid vom Schwäbischen Albverein bedankte sich im Namen der Nusplinger Vereine für die gute Zusammenarbeit.

Ha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.