Hauptversammlung 2008

ha. Nusplingen.

Bei der Hauptversammlung des Fanfarenzugs Nusplingen im Gasthaus „Stern“ zeugten die Berichte der einzelnen Funktionsträger von einem arbeits- und auch erfolgreichen Jahr.
Musikalische Höhepunkte waren die Mitwirkung beim Jubiläum des Fanfarenzugs Durchhausen und beim Fanfarenzugtreffen in Salem.
Die zwischenzeitlich abgeschlossene Sanierung der letzten Bogenbrücke auf Nusplinger Gemarkung wird am 18. Mai 2008 gefeiert.

hv2008
Unser Foto zeigt die Geehrten und Neugewählten des Fanfarenzugs Nusplingen mit (hintere Reihe von links) dem 1. Vorsitzenden Willi Schreiber, dem 2. Vorsitzenden Rainer Grieble und dem musikalischen Leiter Hädy Moosbrucker

Der 1. Vorsitzende Willi Schreiber blickte auf die weiteren Auftritte, die Beteiligung bei örtlichen Veranstaltungen und die eigenen Vereinsaktivitäten zurück.
Einen besonderen Stellenwert nahm der Jahrgangsabend ein.
Die Froschenkapelle aus Radolfzell hatte Unterhaltung der Extraklasse geboten und das Flair eines Wiesenfestes in die Festhalle gezaubert.
Bei mehreren Vereinsjubiläen – so Schreiber – habe man sehr erfolgreiche Auftritte absolviert, ebenso am Schwörsonntag in Reutlingen.
Der letzte Bericht von Schriftführer Karl Hager informierte über neun Ausschusssitzungen, eine Vollversammlung der Aktiven und das durchgeführte Probenwochenende.
Hager gab sein Amt aus beruflichen Gründen ab.
Der erste Kassenbericht von Caroline Mattulat schloss mit einer schwarzen Null. Dieses Ergebnis konnte dank der Unterstützung vieler Spender erreicht werden.
Kassenprüfer Roland Staiger bestätigte der Kassenverwalterin eine einwandfreie Führung der Kasse.
Mit den Auftritten zeigte sich Tambour Hädy Moosbrucker – insbesondere beim Konzertabend und beim Jubiläumsgottesdienst in Durchhausen – sehr zufrieden. Das musikalische Niveau und die Besetzung der Register sei gut, allerdings nur wenn alle dabei seien. In diesem Zusammenhang bemängelte er den schwachen Probenbesuch und die Pünktlichkeit der derzeit 41 Aktiven. Der musikalische Leiter bedankte sich bei Michael Klaiber, der ihn während der anstehenden Fasnetskampagne vertreten wird.

Die Entlastung des Vorstands wurde darauf von Bürgermeister Alfons Kühlwein vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig erteilt. Der Schultes bedankte sich für die musikalische Arbeit in der Gemeinde und die Mitwirkung bei den Ferienspielen. Ebenso lobte er die Arbeitseinsätze an der Bogenbrücke, die mit 436 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden vollständig vom Fanfarenzug in Zusammenarbeit mit Ludwig Schilling restauriert wurde. Bei den Neuwahlen ergaben sich folgende Veränderungen: das Amt der Schriftführerin übernimmt die bisherige Beisitzerin Melanie Kleiner, Frank Alber ist nach sechs Jahren als Beisitzer aus dem Ausschuss auf eigenen Wunsch ausgeschieden. Folgende Mitglieder wurden zu Beisitzern gewählt, bzw. in ihrem Amt bestätigt: Andrea Kleiner, Reiner Ahsbahs, Tina Bosch, Sarah Alber, Karl Hager und Marcel Weber.
Mit der bronzenen Ehrennadel konnte Vorsitzender Schreiber für 20-jährige passive Mitgliedschaft Waltraud Schinacher und Dominik Barth auszeichnen. Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft überreichte er die Ehrennadel in Bronze des Blasmusikverbands Baden-Württemberg an Sarah Alber, Sinah Alber, Michael Graf, Nicola Horn, Robert Kleiner, Alexander Leute und Marcel Weber. Für regelmäßiges aktives Mitwirken wurden folgende fünf Mitglieder vom musikalischen Leiter ausgezeichnet: Rainer Grieble, Robert Kleiner, Willi Schreiber, Sarah Alber und Tina Bosch. Peter Schött vom Tennisclub bedankte sich abschließend im Namen der Nusplinger Vereine für die gute Zusammenarbeit.

Ha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.