Nusplinger Fanfarenzug beim weltweit zweitgrößten Tattoo

Der Fanfarenzug Nusplingen wirkte am letzten Samstag, bereits zum vierten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre, bei der Basel-Tattoo-Parade mit. Im Dreiländereck trafen dazu sich dazu 53 Musikgruppen aus den fünf Kontinenten und 14 Ländern, zu einem wahren Musik- und Showfeuerwerk.


Die Naturtonmusikanten vom Heuberg wurden zu dieser weltbekannten Mega-Veranstaltung von den Veranstaltern erneut persönlich eingeladen und bereicherten den einmaligen Paradeumzug durch die Basler Innenstadt, der durch die Bauarbeiten an der mittleren Rheinbrücke, erstmals durch die engen Gassen der Basler Innerstadt führte. Laut eines Berichts des Nationalen Schweizer Fernsehens, säumten auch in diesem Jahr wieder über 150.000 Zuschauer die gut 2 km lange Umzugsstrecke und sorgten unter den Mitwirkenden für ein wahres Gänsehautgefühl. Es war für die Musiker und Fahnenschwinger des Fanfarenzug Nusplingens wiederum eine große Ehre, als eine von nur 4 Deutschen Gruppen, die Farben der Bundesrepublik in Basel zu repräsentieren. Zusammen mit Formationen wie The United States Army Old Guard Fife and Drum Corps (USA), der Musique des Sapeurs-Pompiers de Paris aus Frankreich, der His Majesty The King‘s Guard of Norway Band and Drill Team aus Norwegen oder der Australian Army Band eine Parade mitzugestalten, war für die Hobbymusiker aus Nusplingen wiederholt ein erhabenes und ehrvolles Gefühl. Aber auch vor und nach der Parade, war der Spirit des Basel-Tattoos in der ganzen Stadt zu spüren. So wurden wiederum zahlreiche Kontakte unter den Mitwirkenden geknüpft und die Veranstaltung wurde so zu einem Musterbeispiel der Völkerverständigung. Musik verbindet eben nicht nur Generationen sondern auch unterschiedliche Kulturen über die Staatsgrenzen hinweg.
Auch die Veranstalter organisierten die Tattoo-Parade erneut glänzend. Mit einem Shuttlebus des Veranstalters ging es für die Bärataler vom Busparkplatz in der Messehalle mit einem persönlichen Guide zur Aufstellung. Bereits bei der Aufstellung rund um das Basler Münster herrschte unter den Mitwirkenden eine tolle Stimmung. Der Paradeumzug durch die begeisterten Menschenmassen war dann wiederum eines der Saisonhighlights der Heuberger. Die Nusplinger Fanfarenzügler folgten unmittelbar nach dem Australischen Block. Mit ihren farbenfrohen Landsknechtsuniformen waren die Naturtonmusikanten zusammen mit den Fahnenschwingern und den Kinderfahnenschwingern wieder ein beliebtes Motiv für viele Fotografen, Kameras und zum wiederholten Mal auch für das Nationale Schweizer Fernsehen. Für ihre Wurfeinlagen erhielten die Fahnenschwinger immer wieder berauschenden Szenenapplaus und begeisterten die Massen. Im Anschluss an die anstrengende Parade durch ein Menschenmeer von ca. 150.000 Zuschauern besuchte ein Teil der Nusplinger dann noch die Tattoo-Vorstellung, während sich der Rest in der Tattoo-Street rund um die Kaserne vergnügte und das unvergleichbare Tattoo-Flair in Basel genoss.
Nach der Sommerpause geht es für die Fahnenschwinger des Fanfarenzug Nusplingens dann mit der Teilnahme an der WM im Fahnenhochwerfen weiter, bevor der komplette Zug Ende September dann den Cannstatter Volksfestumzug mitgestaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.