Nusplinger Fanfarenzug bereichert das Deutsche Weinlesefest

Das Bild zeigt den Fanfarenzug Nusplingen zusammen mit der Pfälzer Weinkönigin „Anastasia I.“ vor dem Umzug des Deutschen Weinlesefestes.

Bereits zum dritten Male, wurde der Fanfarenzug Nusplingen von den Organisatoren des Deutschen Weinlesefestes in Neustadt an der Weinstraße, zum größten Wein- und Erntedankfest weltweit, am vergangenen Wochenende eingeladen.

Die Nusplinger starteten bereits am Samstagmorgen in Richtung Pfalz und begannen den Tag nach ihrer Ankunft mit einer tollen Planwagenfahrt durch die Weinberge der Südlichen Weinstraße. Vorbei an geschichtsträchtigen Gebäuden, wie dem Hambacher Schloss – der Wiege der Deutschen Demokratie –  und beschaulichen Weinörtchen, genossen die Musiker in ihren Wägen die Aussichten und natürlich auch den bereitgestellten Pfälzer Wein. Nach dem Zimmerbezug brach der Fanfarenzug-Tross dann in Richtung des Festgeländes auf, auf welchem sich die Mitglieder des Fanfarenzugs dann noch vergnügen konnten.

Am Sonntagmorgen stand nach dem Frühstück, dann auch der erste Pflichtauftritt auf dem Programm: Die Nusplinger spielten eine volle Stunde auf der Radio RPR 1 – Bühne und begeisterten das Publikum mit ihren Klängen. Hierfür ernteten die Landsknechte Lob von allen Seiten für ihren abwechslungsreich vorgetragenen Auftritt. Nach einer Stärkung ging es für die Truppe um deren Vorstände Willi Schreiber und Rainer Grieble dann zur Aufstellung zum „Deutschen Weinlesefestumzug“. Bereits im Vorfeld wurden die Nusplinger gefragt, ob Sie die musikalische Begleitung der neu gewählten Pfälzischen Weinkönigin „Anastasia I.“ übernehmen würden. Diese ehrenvolle Aufgabe nahmen die Naturtonmusiker aus dem Bäratal natürlich gerne an und marschierten somit direkt vor dem Prunkwagen der Weinhoheit aus der Pfalz.  Nach Schätzung des Veranstalters säumten dann rund 200.000 Zuschauer die Straßen entlang des farbenfrohen Umzuges, der bei bestem Wetter stattfand. Alle Weinhoheiten aus den 13 bestimmten Weinanbaugebieten Deutschlands gaben sich in Neustadt wiederum die Ehre. Die Nusplinger Fanfarenspieler begeisterten beim großen Umzug mit ihrem gekonnt vorgetragenen Spiel die Massen und die vier Fahnenschwinger der Heuberger wurden bei ihren Schwingeinlagen ein um das andere Mal mit viel Applaus bedacht. Der Umzug mit einer Streckenlänge von ca. 7 km verlangte von den Aktiven des FZ alles ab, aber auch diese Aufgabe meisterten die Nusplinger Musiker mit Bravour. Es war für jedes aktive Mitglied wiederum ein tolles Erlebnis, bei einem solchen Event mitwirken zu dürfen.  Nach einem anstrengenden, aber wiederum beeindruckenden und sehr schönen Auftrittswochenende, starteten die Fanfarenzügler gegen Abend dann wieder in Richtung Heimat. Bereits jetzt hat der Fanfarenzug  Nusplinger die nächste Einladung für ein weiteres Großereignis in der Tasche: Im kommenden Jahr werden die Heuberger nunmehr bereits zum vierten Mal beim weltweit zweitgrößten Tattoo, an der „Basel-Tattoo-Parade“ teilnehmen.

Ein Gedanke zu „Nusplinger Fanfarenzug bereichert das Deutsche Weinlesefest“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.